Wie regelt man mit einem Drehmomentsensor das Kennfeld vom Motor?.

avatar

Posted by Steffen Witzemann - 22 August, 2018

header-picture

Die Wichtigkeit der magnetisch-induktiven Drehmomentsensoren in den Verbrennungsmotoren? 

Moderne Verbrennungsmotoren sind hochleistungsfähige Maschinen. Die Abläufe in den Motoren sind so optimiert und aufeinander abgestimmt, damit die aktuellen und zukünftigen EU Richtlinien stets eingehalten werden können. Die Effizienz dieser Motoren basiert auf einem komplexen Wechselwirken von Sensoren, die benötigt werden um den optimalen Arbeitspunkt der Motoren zu ermitteln. Die Genauigkeit der eingesetzten Sensoren definiert die Genauigkeit des ermittelten Arbeitspunktes und damit die Verbrennungseffizienz der Motoren. Die Sensordaten werden verwendet um mittels entwickelter Modelle zu den Motoren das Drehmoment, welches als Stellgröße verwendet wird, zu berechnen.

Ein Wegdriften des Signals, der eingesetzten Sensoren, hat zur Folge, dass der Motor von seinem optimalen Betriebspunkt abweicht und die Verbrennungseffizienz sich verschlechtert. Das führt zu einer Veränderung der Zusammensetzung der Emissionen sowie zu einem Zunehmen des Motorverbrauchs. Zudem verhindert die statistische Streuung der Sensoren, dass durch die entwickelten Modelle, welche die Basis für die Motorenkennfelder darstellen, jeder Motor optimal abgestimmt die Produktionslinie verlassen lässt.



  Drehmomentsensor

Warum sind die magnetisch-induktiven Drehmomentsensoren von Magnetic Sense so gefragt? 

Durch den Einsatz eines magnetisch-induktiven Drehmomentsensors von Magnetic Sense kann das Antriebsmoment der Verbrennungsmotoren direkt ermittelt werden und als Stellgröße in die Motorenkennfelder einfließen. Diese direkte Drehmomenterfassungsmethode führt dazu, dass zu jedem Betriebszeitpunkt die optimalen Motorparameter eingestellt werden können. Das bewirkt, dass der Motor im Leistungsmaximum laufen kann und damit seinen Verbrauch an fossilen Brennstoffen minimiert und zusätzlich seinen Schadstoffausstoß reduziert. Die bisher auf dem Markt üblichen Drehmomentsensoren bewegten sich in einer Preisklasse von meh-reren tausend Euro was dazu geführt hat, dass der Einsatz in einer Serie nicht wirtschaftlich war. Durch die innovative magnetisch-induktive Technologie von Magnetic Sense, die mittels Magnetfeldern mechanische Spannungen in Wellen erfasst, können Anwendungen im Bereich Drehmomentmessung realisiert werden, die bisher nicht möglich waren. Durch ein modulares Produktkonzept können so Drehmomentsensoren mit sehr engen Bauraumanforderungen serienreif entwickelt werden. Durch das magnetisch-induktive Messkonzept und die in Planarspulentechnologie integrierten Sensoren, entsteht eine sehr robuste und langzeitstabile Möglichkeit, auch unter harten Anforderungen, das Drehmoment zu messen. Die in ersten Prototypen realisierten Sensoren warten darauf in ersten Serienanwendungen, im Automobil und LKW, die Motorengenerationen der Zukunft zu verbessern. Außerdem tragen sie dazu bei, dass die Effizienz und Sauberkeit von Verbrennungsmotoren die neuen Richtlinien der EU erfüllen.

Sie wollen den Drehmomentsensor von Magnetic Sense kennenlernen und erste Erfahrungen damit sammeln? Dann kontaktieren Sie uns und starten mit uns in die Zukunft der Drehmoment- und Kraftmessung. 

Lesen Sie hier zum Thema: 4 wichtige Technologien zur Drehmomentmessung in Serienanwendungen

Topics: Drehmomentsensor, Motoren

Laden Sie hier die PDF Drehmomentsensor Revolution herunter!

Aktuelle Beiträge

Welche Arten von Kraftaufnehmer/Kraftsensoren gibt es?

read more

Drehmoment berechnen

read more

Drehmoment messen

read more