Drucksensoren kaufen - Darauf sollten Sie achten!

Sep 10, 2018 2:10:43 PM

Drucksensoren werden in vielen unterschiedlichen Einsatzgebieten benötigt. Dennoch ist es für viele Unternehmen nicht einfach, die passenden Drucksensoren zu kaufenZu viele Details müssen vor dem Kauf beachtet werden. Wir beleuchten einmal übersichtlich und strukturiert, worauf Käufer bei Drucksensoren unbedingt achten sollten und welche Rolle die unterschiedlichen Sensor-Typen und Materialien im produktiven Einsatz spielen. Nur so kann eine qualitative Kaufentscheidung sicher getroffen werden. Wer genau weiß, worauf er beim Kauf von Drucksensoren zu achten hat, entscheidet sich in der Regel für die passenden Produkte zu akzeptablen Preisen.Drucksensor_NAH_8254

 
 

3. Verschiedene Technologien der unterschiedlichen Drucksensoren

3.1 Dünnfilm-auf-Stahl - eine von uns verwendete und wertgeschätzte Technologie

3.2 Dickschicht-auf-Keramik - ein ebenfalls von uns benutztes  und bewährtes Prinzip

3.2.1 Piezoresistive Druckmessung

3.2.2 Piezoelektrische Druckmessung

3.2.3 Kapazitive Druckmessung

3.2.4 Induktive Druckmessung

 

4. Die Qualität der Drucksensoren vor dem Kaufen prüfen

4.1 Die Langzeitstabilität im Fokus der Aufmerksamkeit

4.1.2 Welche Genauigkeit wird bei den Drucksensoren benötigt?

 

5. Unterschiedliche Hersteller -unterschiedliche Schwerpunkte

5.1 Service: eine wichtige Rolle für den Käufer

5.2. Lieferzeit und Lieferbedingungen

5.3 Warum der Preis nicht zwingend der Entscheidungsfaktor für die Kaufentscheidung sein sollte

 
 
 

Die verschiedenen Drucksensorarten im  Überblick

Drucksensoren werden unter anderem auch als Druckmessumformer oder Druckaufnehmer bezeichnet. Drucksensoren arbeiten alle nach einem einheitlichen Prinzip, sie erfassen die physikalische Größe Druck und geben diesen Messwert als elektrisches Signal aus. Im Handel finden sich aktuell drei verschiedene Sensortypen, welche für die typischen Einsatzbereiche in Frage kommen und vielfältig eingesetzt werden.
 
Wenn Sie für Ihr Unternehmen Drucksensoren kaufen möchten, ist mindestens eines der drei Systeme passend. Welches System für Sie letztendlich in Frage kommt, hängt nicht zuletzt vom Einsatzgebiet der Drucksensoren ab. Im Angebot finden sich Relativdrucksensoren, Differenzdrucksensoren und Absolutdrucksensoren.
 

Der Absolutdrucksensor

Dieser Sensor bietet höchste Genauigkeit und misst den Druck immer in Relation zum Vakuum. Somit kann mit einem solchen Sensor der absolute Druck zu jedem Zeitpunkt bestimmt werden.
 

Absolut-Druckmessung

 Absolutdrucksensor_Drucksensoren

Der Differenzdrucksensor

Ein Differenzdrucksensor arbeitet mit zwei Messkammern, deren Druckänderungen der Sensor untersucht. Es wird durch den Sensor immer der Differenzdruck zwischen den beiden Messkammern angegeben. Kommt es in beiden Messkammern zu einer gleichförmigen Druckänderung, kann dies vom Differenzdrucksensor allerdings nicht erfasst werden, da sich der Druckunterschied der zwei Messkammern nicht ändert.
 

Der Relativdrucksensor

Der Relativdrucksensor wird in vielen Bereichen eingesetzt und ist somit am häufigsten vertreten. Der Relativdrucksensor misst den Druck immer in Relation zum aktuellen Druck der Atmosphäre. So kann der Druckunterschied exakt ermittelt und vom Sensor ausgegeben werden. Wenn Sie also einen Drucksensor kaufen möchten, sollten Sie bereits im Vorfeld bedenken, welcher Sensor für Sie in Frage kommt und welche Werte Sie ermitteln möchten. Nur so können Sie gezielt den passenden Drucksensor für Ihren Bedarf kaufen.
 

Relativ-Druckmessung 

 Relativ_Drucksensor_Druckmessung
 
 
 

Warum die Materialauswahl bei Drucksensoren eine wichtige Rolle spielt 

Das Material spielt bei Drucksensoren eine enorm wichtige Rolle. Denn nur durch die passende Materialauswahl lässt sich die gewünschte Leistung und vor allem die Genauigkeit der Sensoren optimieren. Wichtig ist darüber hinaus, dass die Materialien in ihrer Güte und Qualität überzeugen können. Im Rahmen einer professionellen Sensorfertigung müssen die Materialien den höchsten Ansprüchen genügen. Aus diesem Grund kommen für die Herstellung von Drucksensoren nur folgende Materialien in Frage: 
 
  • Keramik
  • Metalle 
  • Quarz 
  • Silizium
  • Titan Grad 5
Je nach Einsatzgebiet und abhängig vom Aufbau des Drucksensors werden die unterschiedlichen Materialien eingesetzt. Wichtig ist, dass Sie sich auf die Leistungen der Sensoren und deren Messwerte verlassen können. Aus diesem Grund spielt auch die Qualität der eingesetzten Materialien eine sehr große Rolle. Dementsprechend überzeugen vor allem die Sensoren von Herstellern, welche bei der Materialauswahl und bei der Verarbeitung der Materialien höchsten Wert auf Qualität und Präzision legen. Nur so können die hohen Anforderungen der Kunden an die verschiedenen Drucksensoren problemlos erfüllt werden. Wenn Sie also Drucksensoren kaufen möchten, sollten Sie auch den einzelnen Materialien Ihre Aufmerksamkeit schenken und sich für die entsprechende Qualität entscheiden.
 

Verschiedene Technologien der unterschiedlichen Drucksensoren

Wenn Sie einen Drucksensor kaufen möchten, sollten Sie die verschiedenen Technologien hinter den Sensoren verstehen und wissen, in welchem Bereich welche Technologie effektiv eingesetzt werden kann. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Technologien bei Drucksensoren, welche jeweils eigene Vor- und Nachteile bieten. Die sechs gängigen und vielfältig eingesetzten Technologien bei Drucksensoren sind: 

  • Dünnfilm-auf-Stahl
  • Dickschicht-auf-Keramik
  • Piezoresistive Druckmessung
  • Piezoelektrische Druckmessung
  • Kapazitive Druckmessung 
  • Induktive Druckmessung
Betrachten wir diese verschiedenen Technologien und ihre Einsatzgebiete einmal genauer und im Detail. Schließlich bietet jede dieser Technologien eigene Vorteile in der Anwendung und bringt allerdings auch eigene Nachteile mit sich. Wenn Sie passende Drucksensoren für Ihre Arbeitsbereiche kaufen möchten, sollten Sie dementsprechend die unterschiedlichen Technologien kennen und unterscheiden können. Nur so ist eine qualitative Kaufentscheidung überhaupt möglich.
 

Dünnfilm-auf-Stahl - eine von uns verwendete und wertgeschätzte Technologie

 Dünnfilm-auf-Stahl-Technologie_Drucksensoren
Der sich verändernde Druck sorgt für eine Wölbung der Dehnmessstreifen und sorgt somit für eine Veränderung innerhalb der sogenannten Wheatsstoneschen Messbrücke. Diese Änderung kann mittels des ASICs als Druck ausgegeben werden. Sie sollten Sensoren mit dieser Technologie kaufen, wenn Sie höchsten Wert auf eine sehr hohe Langzeitstabilität ohne Nachkalibrierung und Temperaturunempfindlichkeit legen. Zudem können sehr große Druckbereiche durch diese Technologie abgedeckt werden. Außerdem sind diese Drucksensoren optimal für einen hohen Druck geeignet und können Nenndrücke bis 3000 bar handhaben. Allerdings sind Drucksensoren mit dieser Technologie anfällig bei aggressiven Medien, sodass in diesem Fall alternative Technologien zum Einsatz kommen sollten.
 

Dickschicht-auf-Keramik - ein ebenfalls von uns benutztes  und bewährtes Prinzip

 Dickschicht-auf-Keramik-Technologie_Drucksensoren
 
Der Druck wirkt bei dieser Technologie auf die Keramik-Membran und verformt diese. Die Wölbung verändert den Widerstand der Wheatstoneschen Messbrücke und kann somit als Druck ausgelesen und ermittelt werden. Diese Technologie eignet sich in vielen Einsatzgebieten hervorragend, da diese auch in aggressiven Medien beständig ist und für niedrige Druckbereiche optimal eingesetzt werden kann und das ohne Nachkalibrierung. Zudem bieten diese Drucksensoren auch die Möglichkeit der Absolutmessung. Ein Nachteil dieser Technologie liegt allerdings darin, dass diese Drucksensoren keinen großen Druckbereich abdecken können und das System nicht komplett verschweißt ist. Wird dies bei Ihnen benötigt, sollten Sie auf die Drucksensoren der Dünnfilm-auf-Stahl Technologie zurückgreifen.
 

Piezoresistive Druckmessung

Diese Technologie basiert auf der Wheatstoneschen Messbrücke und rechnet die vorhandenen Änderungen des Widerstands in die physikalische Größe Druck um. Diese Technologie bietet den Vorteil großer Genauigkeit und einer hohen Stabilität über einen großen Druckmessbereich. Zudem lässt sich die piezorestistive Druckmessung in kleiner Bauweise ausführen, sodass die Drucksensoren in kleiner Bauform zu kaufen sind. Ein großes Problem stellt jedoch im Vergleich zur Dünnfilm-auf-Stahl Technologie die wesentlich geringere Langzeitstabilität sowie eine ständig notwendige Nachkalibrierung dar.
 

Piezoelektrische Druckmessung

Diese Technologie arbeitet mit dem piezoelektrischen Effekt und zeigt den Druck durch eine Spannungsdifferenz im Innern des Sensors an. Der Vorteil dieser Technologie liegt vor allem darin, dass für diese Drucksensoren keine Spannungsversorgung notwendig ist und das gesamte System temperaturunempfindlich ist. Allerdings ist das System nicht für die Messung konstanten Drucks geeignet, sondern kann immer nur auf Druckspitzen reagieren.
 

Kapazitive Druckmessung

Eine verformbare Kondensatorplatte sorgt bei dieser Technologie für die Ermittlung des Drucks. Die Drucksensoren nach dieser Technologie sind besonders robust und für dynamische Einsatzgebiete bestens geeignet. Allerdings ist diese Technologie bei hohen Drücken ungenau und zudem empfindlich gegen Staub und Feuchtigkeit. Wenn Sie Drucksensoren mit dieser Technologie kaufen möchten, muss die Anwendungsumgebung optimal zum Sensor passen.
 

Induktive Druckmessung

Die induktive Druckmessung erfolgt auf Basis des Tauchankerprinzips. So wird die Wegänderung des Verformungskörpers ermittelt, um den Druck zu bestimmen. Diese Technologie überzeugt durch ihre kompakte Bauweise und ihre hohe Genauigkeit und kann zudem durch die geringen Kosten für den Drucksensor überzeugen. Allerdings sollten Sie keine Drucksensoren mit dieser Technologie kaufen, wenn der Sensor hohen Temperaturen ausgesetzt werden muss. In diesen Fällen kommt es zu starken Ungenauigkeiten bei der Druckermittlung.
 

Die Qualität der Drucksensoren vor dem Kaufen prüfen

Qualität spielt selbstverständlich eine wichtige Rolle. Wenn Sie Drucksensoren kaufen möchten, müssen Sie sich natürlich auf deren Leistungsfähigkeit und Genauigkeit verlassen können. Aus diesem Grund sollten Sie sich stets für einen zuverlässigen Partner entscheiden, welcher nicht nur die verschiedenen Technologien in seinem Sortiment anbieten kann, sondern über die entsprechend lange Erfahrung in diesem Bereich verfügt. Wir bieten unseren Kunden ausschließlich qualitativ hochwertige Sensoren an, welche von uns regelmäßig getestet und immer weiter optimiert werden. Schließlich wissen wir nur zu gut, dass sich unsere Kunden bereits seit vielen Jahrzehnten auf unsere Drucksensoren verlassen und diese auch unter härtesten Bedingungen zum Einsatz kommen. Dank unserer umfassenden Qualitätskontrolle können wir unseren Kunden die gewünscht hohe Qualität, Zuverlässigkeit bieten und somit unsere Kunden aktiv unterstützen.
 

Die Langzeitstabilität im Fokus der Aufmerksamkeit

Es gibt verschiedene Faktoren, nach denen Drucksensoren bewertet werden. Ein wichtiger Faktor ist bei diesen Sensoren die sogenannte Langzeitstabilität. Durch den Einsatz und die Einsatzdauer können sich Sensoren verändern und somit nicht mehr die absolut korrekten Werte ausgeben. Dies kann durchaus zu einem Problem werden, da viele Drucksensoren beispielsweise in Fertigungsanlagen über den Betrieb der Anlage entscheiden. Ein vollständiger Meltdown einer solchen Anlage ist nicht nur unpraktisch, sondern auch sehr teuer für den Produzenten. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich auf die Drucksensoren in jedem Fall verlassen zu können. Je nach Einsatzgebiet müssen Drucksensoren somit über eine sehr hohe Langzeitstabilität verfügen. Diese wird bei uns beispielsweise anhand von umfassenden Lastzyklentests ermittelt.
 
Hierbei werden die verschiedenen Drucksensoren sogenannten Lastzyklen in unterschiedlicher Ausprägung unterzogen. Das bedeutet, dass ein Sensor beispielsweise mehrere Millionen Mal belastet wird, um seine Langzeitstabilität zu testen. Unsere hochwertigen Drucksensoren können beispielsweise bis zu 20 Millionen solcher Lastzyklen standhalten und gelten somit als extrem langzeitstabil. Eine solch hohe Menge an Belastungen werden in der Wirklichkeit und in der produktiven Arbeitsumgebung in der Regel nie erreicht. Somit können wir unseren Kunden mit unseren verschiedenen Drucksensoren eine sehr hohe Langzeitstabilität bieten. Allerdings müssen wir auch einschränken, dass die Höhe der Langzeitstabilität durchaus auch vom verwendeten Material und der verwendeten Technologie abhängig ist. So gelten beispielsweise Drucksensoren mit der Dünnfilm-auf-Stahl Technologie als sehr langzeitstabil, während piezoresistive und piezoelektrische Sensoren regelmäßig nachkalibriert werden müssen und somit nur als bedingt langzeitstabil gelten.
 

Welche Genauigkeit wird bei den Drucksensoren benötigt?

Es gibt viele Faktoren, welche bei Drucksensoren eine wichtige Rolle spielen. So benötigen manche Anwendungsbereiche beispielsweise einen besonders hohen Druckmessbereich, während in anderen Fällen die hohe Temperaturbeständigkeit der Sensoren besonders gefragt ist. All diese Faktoren lassen sich sehr einfach ermitteln und anhand bestimmter Messwerte verdeutlichen. Anders sieht es allerdings bei der Genauigkeit aus, da diese keiner definierten Norm entspricht. Es ist somit zielführend, sich auf die verschiedenen Angaben zur Genauigkeit zu verlassen, welche exakter definiert wurden. Diese Angaben sind in den Datenblättern der verschiedenen Hersteller und der unterschiedlichen Drucksensoren zu finden und sollten in jedem Fall beachtet werden. Am häufigsten wird in der Druckmesstechnik die Nichtlinearität als Genauigkeitsangabe verwendet.
 
Die Nichtlinearität beschreibt die größte mögliche Abweichung der verwendeten Kennlinie von einer sogenannten Referenzgeraden. Hierzu muss selbstverständlich erst einmal eine solche Referenzgerade ermittelt werden. Dies geschieht in der Regel durch drei unterschiedliche Methoden, der Grenzpunkteinstellung, der Kleinstwerteinstellung oder der Anfangspunkteinstellung. Wurde eine solche Referenzgerade erst einmal ermittelt, kann die Messabweichung der Sensoren anhand dieser Referenzgeraden verdeutlicht werden. Allerdings sagt dies erst einmal wenig über die Genauigkeit der Drucksensoren aus, wenn die verschiedenen Referenzen nicht miteinander abgeglichen werden können. Es klingt zwar paradox, aber auch Genauigkeitsangaben können unterschiedlich genau sein und unterschiedlich interpretiert werden. Denn auch das genutzte Verfahren zur Erstellung der Referenzlinie kann eine gewisse Ungenauigkeit enthalten.
 

Genauigkeit NLH (BSL)

 

Genauigkeit_Drucksensoren_Drucktransmitter

 

Unterschiedliche Hersteller -unterschiedliche Schwerpunkte

Beim Kaufen von Drucksensoren spielen die verschiedenen Hersteller durchaus eine Rolle. Der Kunde möchte sich in der Regel einmal für einen einzelnen Hersteller entscheiden und sich somit auf ein bestimmtes Produkt und eine bestimmte Qualität festlegen. Es gibt viele verschiedene Hersteller am Markt, welche oftmals eigene Schwerpunkte bei den verschiedenen Produkten setzen und somit das eigene Waren-Portfolio gezielt verkleinern und den Kunden somit die Auswahl erleichtern. Wichtig ist, dass Sie sich für einen Hersteller entscheiden, welcher nicht nur die von Ihnen gewünschte Qualität liefern kann, sondern welcher auch über ein sicheres und dauerhaft gepflegtes Produkt-Portfolio verfügt. Somit können Sie sicher sein, wenn Sie einen Drucksensor kaufen, dass dieser auch in einigen Jahren noch geliefert und ausgetauscht werden kann. Mit mehr als 75 Jahren Firmengeschichte bieten wir unseren Kunden genau diese Zuverlässigkeit, sodass sich immer mehr Kunden entschließen, ihre Drucksensoren bei uns zu kaufen und von unseren Leistungen und unserer Qualität zu profitieren.
 

Service: eine wichtige Rolle für den Käufer

Wenn Sie moderne und leistungsstarke Drucksensoren kaufen möchten, spielt der Service des Anbieters selbstverständlich eine wichtige Rolle. Wir bieten unseren Kunden umfassende Service-Leistungen und stehen gerne und jederzeit unseren Kunden zur Seite. Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl des passenden Drucksensors, ermittelt wir anhand des von Ihnen genannten Einsatzgebietes die passenden Produkte aus unserem Sortiment. Auch bei Störungen und Problemen stehen wir zuverlässig unseren Kunden bei und sorgen durch kurze Kommunikationswege und schnelle Reaktionszeiten für eine hohe Kundenzufriedenheit. Nicht umsonst sind viele Kunden bei uns seit Jahren und Jahrzehnten zufrieden. Einen Drucksensor kaufen ohne auf einen umfassenden Service zurückgreifen zu können, ist für viele Menschen aus guten Gründen unverständlich. Somit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit nicht nur die passenden Drucksensoren zu kaufen, sondern auch von unserem Knowhow und unseren Erfahrungen im Bereich der Drucksensor-Technologie zu profitieren. Wir freuen uns jederzeit unseren Kunden hilfreich zur Seite zu stehen. Unser breitgefächertes Vertriebs- und Service-Netz in mehr als 40 Ländern bietet Ihnen einen umfassenden Service genau dort, wo Sie diesen benötigen.
 

Lieferzeit und Lieferbedingungen

Oftmals sind Lieferzeiten und Lieferbedingungen nicht genau definiert oder für den Kunden kaum zu erkennen. Aus diesem Grund arbeiten wir bei uns mit einem weltweiten Vertriebsnetz, welches in der Lage ist unseren Kunden die gewünschten Drucksensoren schnell und zuverlässig zur Verfügung zu stellen. So müssen unsere Kunden nicht lange warten oder rätseln, wann das gewünschte Produkt bei ihnen eintrifft. Wir bieten klare Lieferzeiten und eine schnelle Kommunikation, sodass der Kunde unsere Waren in seine Planungen problemlos integrieren kann. Schließlich wissen wir, dass unsere Kunden nicht nur einmal bei uns kaufen, sondern in der Regel aufgrund unserer Leistungen auch weitere Aufträge an uns übergeben. Eine hohe Kundenzufriedenheit können wir durch die schnelle und zuverlässige Lieferung problemlos erreichen. Eigene OEM-Lösungen abseits der üblichen Katalog-Waren werden von uns ebenfalls angeboten und entsprechend kommuniziert. Auch hier erhält der Kunde klare Ansagen zur Lieferzeit und zur Produktionsdauer und kann somit die eigenen Arbeiten entsprechend planen. Unsere direkte Kommunikation und unsere Leistungsbandbreite spricht immer wieder für uns. Wenn Sie Drucksensoren kaufen möchten, sollten Sie diese Punkte in jedem Fall mit bedenken.
 

Warum der Preis nicht zwingend der Entscheidungsfaktor für die Kaufentscheidung sein sollte

Wenn Sie Drucksensoren kaufen, spielt der Preis selbstverständlich eine wichtige Rolle. Dennoch sollten Sie die Kaufentscheidung nicht alleine vom Preis abhängig machen. Denn es gibt durchaus Anbieter auf dem Markt, welche durch besonders niedrige Kampfpreise zu überzeugen scheinen. Allerdings gibt es hier oftmals Probleme mit der Zuverlässigkeit und der Qualität. Auch bei Drucksensoren gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal. Es ist durchaus zielführend für einen hochwertigen und leistungsstarken Drucksensor ein wenig mehr Geld auszugeben, wenn Sie sich dafür auf den Sensor und seine Genauigkeit und Lebensdauer verlassen können. Aus diesem Grund versuchen wir nicht erst mit extrem günstigen Preisen zu überzeugen, sondern besonders durch unsere Qualität. Unsere Kunden wissen, dass sie bei uns bedenkenlos kaufen können, da die Waren nicht nur aus absolut hochwertigen Materialien hergestellt, sondern auch umfassend geprüft und getestet werden.
 
Eine solche Leistung ist bei den geringen Preisen anderer Anbieter einfach nicht möglich. Legen Sie lieber ein wenig mehr Geld an, wenn Sie hochwertige Drucksensoren kaufen und profitieren Sie von der enormen Leistung und vor allem der hohen Lebensdauer und Zuverlässigkeit der gewählten Produkte. Wie Sie sehen können gibt es viele verschiedene Faktoren, welche beim Kaufen von Drucksensoren eine Rolle spielen und auf welche Sie vor dem Kauf und beim Kauf achten sollten. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir selbstverständlich um die hohen Ansprüche unserer Kunden und die hohen Anforderungen in den unterschiedlichen Einsatzbereichen. Nutzen Sie gerne unseren Service, um sich vor dem Kauf passender Drucksensoren umfassend beraten zu lassen.
 
Tags: Drucktransmitter - Vielseitige Alleskönner für präzise Druckmessung
 
Neuer Call-to-Action
Zurück
Picture of Christoph Schanz

By Christoph Schanz

Trafag GmbH

Über diesen Blog

Mit diesem Blog möchten wir Wissen über Drucksensoren, Druckschalter und Gasdichtewächter  vermitteln.

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben noch Fragen oder benötigen Hilfe? Kein Problem kontaktieren Sie uns!

Jetzt kontaktieren

Newsletter

Aktuelle Beiträge

eBook über den Kauf von Drucksensoren